Der Verein PATIENTENLANDTAG wurde in der Absicht gegründet, Maßnahmen gegen die Entwicklung zu setzen, dass die Versicherten in Niederösterreich immer weniger von dem bekommen, was ihnen zusteht und an anderer Stelle wird sehr viel Geld ohne Nutzen für die Patienten vernichtet.

Immer weniger der Akteure im System fühlen sich für die Anliegen der Patienten zuständig. Ziel dieses Vereins ist es daher, die Bürger- bzw. Patientenbeteiligung an der tagesaktuellen Gesundheitspolitik zu fördern und dadurch die Politik wieder verstärkt anzuregen, sich mit diesem wichtigen Thema zu befassen.

Über unsere Plattform bekommt der Bürger die Möglichkeit, seine Anliegen direkt bei der Politik zu deponieren. Wir haben ein umfassendes gesundheitspolitisches Konzept entwickelt, mit Hilfe dessen wir die besorgniserregende Entwicklung stoppen und sogar umdrehen möchten.

Facebook Chronik

LAbg. Herbert Machacek

Bürgerlandtag unterstützt Volksbegehren der NÖ Ärztekammer

16. November 2016

Wir erkennen in der letzten Zeit immer deutlicher, dass in Sachen Gesundheitspolitik nicht nur an der Vernunft, sondern auch an den Wünschen der Bürger vorbeiregiert wird...

Weiterlesen …

LAbgt. Herbert Machacek

Niederösterreich braucht dringend ein Hausarztmodell

Hausarztmodell bedeutet, dass die Hausärzte eine zentrale Rolle bei der Primärversorgung spielen, dass der Patient den Weg ins System über seinen frei gewählten Hausarzt nimmt und dass sich der Hausarzt zur Abdeckung bestimmter medizinischer Leistungen wie etwa die Betreuung chronisch kranker Menschen verpflichtet...

Weiterlesen …

LAbgt Gabriele Von Gimborn

Auch Gesetzgeber müssen sich an Gesetze halten

Notärzte im Hauptdienst sind zwingend anzustellen, Arbeitsmittel sind daher zu stellen und die gesetzlichen Arbeitszeitregelungen sind verpflichtend einzuhalten...

Weiterlesen …

LAbgt Herbert Machacek

Eine ordentliche Ausbildung ist Grundvoraussetzung zur Bekämpfung des Ärztemangels

Wenn wir es nicht bald schaffen, den Jungärzten eine Perspektive zu geben, dann wird unser Gesundheitssystem bald nicht mehr über genügend Arbeitskräfte verfügen...

Weiterlesen …