Ausbildung

Ärztebedarf muss gedeckt werden

Arzt mit Mikroskop

Wir fordern:

Aus- und Fortbildung

Personalplanung in Krankenhäusern auf Ausbildung und gesamten Ärztebedarf abstimmen

Fortbildungsmaßnahmen im gesetzlich geforderten Ausmaß durch

öffentliche Hand finanzieren

Lehrpraxis finanzieren

 

Der Ärztebedarf für Österreich der kommenden Jahre lässt sich genau berechnen. Um diesen Bedarf überhaupt einmal theoretisch decken zu können, muss neben unzähligen anderen Maßnahmen die Personalplanung in den Krankenhäusern unter diesem Blickwinkel angepasst werden. Und zwar für ganz Österreich. Fortbildungsmaßnahmen im gesetzlich geforderten Ausmaß sind entweder von der öffentlichen Hand zu finanzieren oder bereitzustellen, und zwar für alle Ärzte. Hierbei ist darauf Bedacht zu nehmen, dass die Fortbildung möglichst transparent und vor allem inhaltlich frei von der Beeinflussung durch „befangene“ Organisationen, wie etwa Pharmaindustrie, Sozialversicherungen oder Spitalsbetreiber ist. Die Lehrpraxis muss im benötigten Ausmaß finanziert werden, und zwar durch die öffentliche Hand und oder die Kassen, selbstverständlich einheitlich in den Bundesländern.