Presseaussendungen

Beschluss im Landtag für Betreuung chronisch kranker Kinder

Von Gimborn fordert Unterstützung für 200.000 chronisch kranke Schulkinder

St. Pölten (OTS) - Die NÖ Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele V o n G i m b o r n kritisierte in ihrer Budgetdebatte zum NÖ Landesvoranschlag 2017 in der Gruppe „Kunst, Kultur und Kultus“ das Ausmaß der alljährlich überschrittenen Mittel.

„Um zu verdeutlichen, welche Auswirkungen die vom Land getätigten Förderungen tatsächlich aufweisen“, so Von Gimborn „bedarf es einer wissenschaftlichen Studie, welche die volkswirtschaftlichen Gesamteffekte, die von den Kulturförderungen ausgehen, aufzeigt.“ Sie hat daher einen entsprechenden Antrag eingebracht, der vom NÖ Landtag mit großer Mehrheit angenommen worden ist.

Mit großer Mehrheit wurde auch ihr Antrag in der Gruppe „Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft“ unterstützt. In ihrem Antrag fordert Dr. Von Gimborn eine adäquate Betreuung für chronisch kranke Kinder – sowohl in rechtlicher, als auch in fachlicher Hinsicht – um ihnen dadurch eine uneingeschränkte Teilnahme in allen Schultypen zu ermöglichen.

„Für die 200.000 chronisch kranken Schulkinder in Österreich fühlt sich niemand zuständig“, so Dr. Von Gimborn. „ Es ist hier besonders wichtig, Voraussetzungen zu schaffen, dass diese Kinder trotz ihrer gesundheitlichen Belastungen dieselben Bildungschancen wie gesunde Kinder bekommen. Lehrkräfte sollen durch Sonderpädagogen entlastet werden und in einem gesetzlichen Rahmen agieren können“, zeigt sich Von Gimborn über die Zustimmung zum ihrem Antrag bestätigt.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160616_OTS0175/beschluss-im-noe-landtag-fuer-eine-betreuung-chronisch-kranker-kinder

Zurück

Einen Kommentar schreiben